Kategorien
Allgemein

Knisternde Funken, blitzende Farben

2015_review_01

Entscheidungen wurden getroffen, wie jedes Jahr. Geweint und gelacht, wie jedes Jahr. Was hat also das vergangene Jahr für mich ausgemacht?

Der Freund, der der Kälte des Morgens trotzt. Lachen und Hoffnung in blau und grün. Die treuen Ritter der monatlichen Tafelrunde. Lost a purple friend. Überraschung, wir sind zu Besuch! Deine Nähe, die mir wieder Leben eingehaucht hat. Erdachte Welten, die immer wieder ein Stück Wahrhaftigkeit offenbaren. 10 Jahre mit dir und ohne dich. Warmes, Knuspriges aus dem Ofen. Ein befreiender Kompromiss.

Schlussendlich sind es auch die Momente die ich für mich alleine habe, wenn ich meine Gedanken sammeln kann, um weitere Seiten im Buch meines Lebens zu füllen. Auch wenn ich mich öfter an den Rändern schneide, gleitet meine Feder unbeirrt weiter über das schier endlose Weiss. Mal schräg, mal gerade. Springt kurz ab, um nach einer Pause wieder aufzusetzen.

Alles ist wichtig, solange es passiert ist. Nichts bedeutungslos, wenn wir es fühlen konnten.

Ich danke euch. Es war ein vielversprechendes Jahr, ein bitteres Jahr, aber auch ein Jahr der Wunder. Danke an jeden Einzelnen der das Leben, die Liebe und die Freundschaft sucht.

Gefühle, Momente, Handlungen, Entscheidungen und Gesundheit, das wünsche ich euch. Wir sehen uns im neuen Jahr!

(mly)

Werbung
Kategorien
Allgemein

Geweint, gelacht und Drama gemacht – Furry.at schliesst in Kürze

furry_at_auf_ein_wiedersehen_01

Erinnert ihr euch noch an das Jahr 2005? Einen Flachbildfernseher zu besitzen gehörte langsam zum guten Ton, Handys begannen langsam aber sicher immer „smarter“ zu werden und Joseph Ratzinger wird Papst, lässt allerdings gewünschte Upgrades vermissen.

Leider war das Jahr 2005 auch das Jahr der Naturkatastrophen: In Indien fordert ein Erdbeben, gefolgt von einem Tsunami, über 200.000 Todesopfer; Hurricane „Katrina“ vernichtet den Grossteil von New Orleans und über 1300 Menschen sterben. Auch der Nordwesten Pakistans bleibt nicht verschont. Nach einem Beben lassen dort etwa 87.000 Personen ihr Leben.

Auch wenn das Jahr 2005 seine Tiefen hatte, konnte sich zumindest die österreichische Furry Community über ein neues Online-Angebot freuen.