Mascot Fur Life – Ein Löwe auf dem Weg nach ganz Oben

mascot_for_life_01.jpg

In Kürze kommt ein ganz besonderer Furry-Dokumentarfilm auf uns zu. Dieser ist nämlich keiner.

Bei „Mascot Fur Life“ handelt es sich laut der offiziellen Facebook Webseite um eine sogenannte „Mockumentary“, ein filmisches Werk also, bei dem die Akteure eine fiktive Handlung spielen, welche im realen Leben angesiedelt ist und sich den Stilmitteln einer tatsächlichen Dokumentation bedient.

Einen exklusiven Trailer und erste Infos haben wir euch schon einmal zusammengestellt.

Weiterlesen

Fursonas – Wer sind wir?

fursonas_01.jpg

Keine geringere Frage versucht ein vor Kurzem veröffentlichter Dokumentarfilm mit dem treffenden Namen „Fursonas“ zu beantworten. Regisseur und Furry Dominic Rodriguez (Video the Wolf) gibt uns einen flüchtigen und intimen Einblick in unsere Community.

Auf Flayrah.com häufen sich bereits die Kommentare inwiefern die Doku tatsächlich die Community als solche repräsentiert. Wie so oft scheinen Suiter eine exklusive Rolle zu spielen und andere Aspekte treten weitgehend in den Hintergrund.

Auch Fans von Uncle Kage dürften hier durchaus in Rage geraten, wird die allseits beliebte Kakerlake mit dem gewissen Hang zum gepflegten Alkoholismus nicht allzu vorteilhaft portraitiert.

Macht euch trotzdem selbst ein Bild und besucht die offizielle Website mit Links zu diversen Streamingdiensten (je nach Dienst ist allerdings ein gewisser Betrag zu berappen).

Habt ihr die Doku bereits angeschaut? Was fandet ihr gut? Was nicht so? Lasst es uns in den Comments wissen.

mly

Fursuit SWR TV Beitrag am 25. April 2016

swr_fursuit_beitrag_01.jpg

Unter dem Titel „Wer hat Angst vorm bösen Wolf?“ wird der Sender SWR nächsten Montag am 25. April 2016 um 22 Uhr eine Sendung ausstrahlen, die sich, wie könnte es anders sein, mit dem „Hobby“ Fursuiten auseinandersetzen wird.

Unter den bisher bestätigten Gästen wird Annika Luperca Joffel sein. Weitere Auftritte, zumindest in Videoform, sind natürlich höchstwahrscheinlich.

Vier geladene Prominente versuchen durch das geschickte Stellen von Fragen zu erraten, welcher der 3 geladenen Gäste die Wahrheit sagt und wer nur vorgibt zu sein, was er in Wirklichkeit nicht ist.

Das Prinzip ist noch am ehesten zu vergleichen mit „Was bin ich?“ einem TV Format, das von 1955 bis 1958 und von 1961 bis 1989 vom Ersten Deutschen Fernsehen bzw. Bayerischen Fernsehen ausgestrahlt wurde.

Wir sind jedenfalls gespannt auf die Auflösung und wie, bzw. ob unsere Community repräsentiert werden wird.

mly

Lakesidefurs 9 – ein Rückblick

Wie wahrscheinlich einige von euch hier wissen, ging vor wenigen Wochen die 9te Ausgabe der Lakesidefurs-Con zu Ende. Und wie zu jeder vorherigen, ist auch bei dieser so Einiges passiert. Was genau passiert ist, wie es nächstes Jahr weiter gehen wird und noch vieles mehr, erfahrt ihr im folgenden Beitrag.

Doch bevor ich damit beginne, will ich erst einmal dem gesamten LSF-Staff für die wirklich tolle und reibungslose Convention und super Zusammenarbeit danken. Auch will ich an dieser Stelle all jenen danken, die tatkräftig mitgeholfen haben.

LSF Gruppenbild

Weiterlesen

Furries im Alltag

furry_im_alltag_01

Man hört oft, dass Furries Aktivitäten nachgehen, welche sich stark von denen der nicht-Furry Bevölkerung unterscheiden. Ist dem tatsächlich so? Machen wir tatsächlich so Vieles anders (vom im Kuschelfell in der Menge baden mal abgesehen). Was tun wir, was uns von anderen unterscheidet?

Gerne möchte ich von euch wissen, wie ihr euren persönlichen Weg des Furry-seins im Alltag geht. Habt ihr spezielle Rituale, welche sich täglich, wöchentlich oder monatlich wiederholen? Ist euch etwas besonders wichtig, etwas wodurch ihr euch besonders als das identifiziert, was ihr seid? Setzt ihr euch für etwas ein? Direkt oder indirekt? Hierbei denke ich eher an ganz praktische Dinge. Gibt es Tätigkeiten, die für euch eindeutig „Furry“ sind?

Ich freue mich auf eure Kommentare.

Mailylion